Mon, 29 Jan 2018 11:20:00 GMT

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden nimmt am heutigen Montag (29. Januar) das „Studienzentrum Pädiatrie“ seine Arbeit auf. Im neuen Zentrum betreut ein Team die Kinder weiter, bei denen ein erhöhtes Risiko festgestellt wurde, Typ-1-Diabetes zu entwickeln. Bei dieser Form des Diabetes zerstört das körpereigene Immunsystem die insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse. Im Rahmen der gleichzeitig mit dem Zentrum startenden Präventionsstudie „POInT“ werden Kinder vorbeugend behandelt, die an der Freder1k-Studie teilgenommen haben und bei denen ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes nachgewiesen wurde.

http://idw-online.de/de/news688245