Mon, 18 Sep 2017 08:23:00 GMT

Qualität der Lehre wird in drei Dimensionen entfaltet: (a) den curricularen Inhalten, (b) der didaktischen Vermittlung und (c) der Gestaltung der organisatorischen Kontexte. Die beiden ersten befassen sich mit inhaltlichen Aspekten der Lehre, letztere betrifft die ‚Bedingungen der Inhalte‘. Diese sind selbst keine Lehre, wirken für die Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen aber entweder förderlich oder hinderlich. Damit nehmen sie auch Einfluss auf die Qualität der Lehre – und bleiben im Vergleich zu den beiden anderen Dimensionen typischerweise unterbelichtet. Daher stehen hier die organisatorischen Kontexte der Lehre im Mittelpunkt. Die Auswertung führt zur Formulierung von Handlungsoptionen

http://idw-online.de/de/news681194