Fri, 02 Feb 2018 10:00:00 GMT

Zu einem Workshop zur Internationalisierung der Lehrerbildung kamen am Donnerstag, 1. Februar 2018, vier Expertinnen der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) an die Universität Vechta. Die Universität hatte sich bei der HRK für das Programm „HRK-Expertise Internationalisierung“ beworben. Die externen Beraterinnen analysieren die aktuellen Strukturen und Angebote und geben der Universität Input zur weiteren Internationalisierung ihrer lehramtsbildenden Studiengänge. Aktuell verfügt die Universität Vechta über ein Netzwerk von 95 Partnerhochschulen weltweit. Außerdem können angehende Lehrer_innen ein Praktikum an einer von 22 internationalen Partnerschulen absolvieren.

http://idw-online.de/de/news688573