Fri, 01 Feb 2019 08:19:00 GMT

Der planvolle Umgang mit Forschungsdaten hat Konjunktur. Den Forschungsprozess zu strukturieren, um die generierten Daten zu schützen, zu validieren und zu beschreiben mit dem Ziel, die Qualität der Daten sicherzustellen und die Nachnutzung zu ermöglichen, entwickelt sich zum Standard beim Umgang mit quantitativen Forschungsdaten. Unterstützung erhalten Forschende und Lehrende aus den Sozialwissenschaften jetzt durch elf Beiträge, die U. Jensen, S. Netscher und K. Weller von GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in einem Sammelwerk unter dem Titel „Forschungsdatenmanagement sozialwissenschaftlicher Umfragedaten“ im Budrich-Verlag herausgegeben haben.

http://idw-online.de/de/news709917