Fri, 02 Nov 2018 12:59:00 GMT

Experte für Entwicklungsstörungen des Gehirns soll Mainzer Neurowissenschaften weiter stärken

Univ.-Prof. Dr. Dr. Michael Schmeißer ist seit dem 1. November 2018 Direktor des Instituts für Mikroskopische Anatomie und Neurobiologie der Universitätsmedizin Mainz. Er erforscht schwerpunktmäßig molekulare Zusammenhänge bei Hirnerkrankungen wie Autismus und solchen, die mit Intelligenzminderung einhergehen. Darüber hinaus forscht er zur Entwicklung neuronaler Netzwerke und zur grundsätzlichen Struktur synaptischer Verbindungen im Gehirn.

http://idw-online.de/de/news705247