Fri, 02 Aug 2019 09:00:00 GMT

Im pulsierenden Umfeld des GIBH – Max Planck Center for Regenerative Biomedicine identifizierte ein Wissenschaftler-Team die ursprünglichen molekularen Mechanismen der faktorinduzierten Reprogrammierung von differenzierten in pluripotente Zellen. Diese Methode zur Herstellung so genannter induzierter pluripotenter Stammzellen (iPS) wurde erstmals 2006 veröffentlicht. Die genauen molekularen Mechanismen blieben jedoch ein Rätsel. In ihren aktuellen Studien (Nature Communications) zeigten die Wissenschaftler, dass der Transkriptionsfaktor Sox2 und nicht Oct4 der erste Schlüsselfaktor bei der Reprogrammierung ist – Oct4 gewinnt erst in späteren Phasen der Reprogrammierung an Bedeutung.

http://idw-online.de/de/news720016