Fri, 11 Oct 2019 09:46:00 GMT

(pug) Wie unsere Augen und unser Gehirn reagieren, wenn wir emotionsgeladene oder neutrale Gesichter sehen, hat Dr. Louisa Kulke von der Universität Göttingen untersucht. Sie kombinierte dabei Eye-Tracking und Elektroenzephalographie (EEG). Das Ergebnis: Die reflexartigen Augenbewegungen sind unabhängig davon, welchen Ausdruck ein Gesicht zeigt. Alle Gesichter werden gleich schnell angesehen. Die Studie ist in der Fachzeitschrift Neuroscience erschienen.

http://idw-online.de/de/news725094