Thu, 06 Aug 2020 07:51:00 GMT

Nicht erst seit der Coronakrise fordern Digitalisierungsprozesse Bildungseinrichtungen heraus. Universitäten und Hochschulen sind auf Wissen angewiesen, wie und warum ihre Akteurinnen und Akteure Medien nutzen. Einstellungen und Handlungen von Studierenden sind bislang in diesem Zusammenhang wenig beachtet worden. Das Team des Verbundprojekts „You(r) Study“ hat daher untersucht, wie und warum Studierende digitale Medien für ihr Studium nutzen. Die Ergebnisse haben die Autorinnen der Universität zu Köln, der Ruhr-Universität Bochum (RUB), der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Technischen Universität Kaiserslautern im Waxmann-Verlag veröffentlicht.

http://idw-online.de/de/news752246