Wed, 12 May 2021 10:04:00 GMT

Auf dem Land haben Kinder und Jugendliche häufig schlechtere Chancen auf kulturelle Teilhabe als Gleichaltrige in der Großstadt. In manchen Dörfern und Kleinstädten werden aber junge Menschen zusammen mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern selbst aktiv. Sie schaffen Theater-AGs, Digital-Workshops, Bandproberäume und weitere kreative Angebote. Nicht nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren von der Aussicht auf eine hochwertige Bildung. Kluge und qualifizierte junge Leute tragen auch maßgeblich zum Erfolg ländlicher Regionen bei. Wie die vielfältigen Projekte entstehen und gelingen, zeigt das heute veröffentlichte Discussion Paper des Berlin-Instituts und der Wüstenrot Stiftung.

http://idw-online.de/de/news768700