Thu, 07 May 2020 09:31:00 GMT

Zieht sich ein Mensch eine Verletzung im peripheren Nervensystem zu, verläuft die Heilung oft langsam. Nicht selten bleiben Empfindungsstörungen oder sogar Lähmungen zurück. Ganz anders sieht es bei Mäusen aus: Die Nervenregeneration der Nager erfolgt deutlich schneller und oft vollständig. Welche biologischen Vorgänge diesen verschiedenen Heilungschancen zugrundeliegen, haben Forschende der Universität Ulm untersucht. Einen entscheidenden Unterschied haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Fettstoffwechsel der Nerven identifiziert, der sich mit bereits zugelassenen Medikamenten modulieren lässt.

http://idw-online.de/de/news747023