Wed, 17 Feb 2021 08:55:00 GMT

Erwachsene Krokodilkaimane haben mehrere natürliche Feinde. Die nahe verwandten Mississippi-Alligatoren hingegen sind größer und deshalb durch Räuber nicht gefährdet. Schlüpflinge beider Arten sind zu Beginn jedoch sehr klein. Eine möglichst unauffällige Verhaltensweise der Jungen sollte sie vor potenziellen Fressfeinden bewahren – so die logische Annahme. ForscherInnen der Vetmeduni Vienna und der Universität Lincoln (UK) führten vergleichende Studien mit Mississippi-Alligatoren und Krokodilkaimanen durch. Ergebnis: Alligatoren erkunden ihre Umgebung eher aktiver, als Kaiman-Sprösslinge. Dieser Unterschied ist wahrscheinlich auf den Schutz der Jungen durch das Muttertier zurückzuführen.

http://idw-online.de/de/news763263