Tue, 27 Nov 2018 09:19:00 GMT

Was passiert im Gehirn, wenn wir etwas lernen? Wie bilden sich Erinnerungen und wie entsteht Alzheimer? Das könnten Wissenschaftler künftig besser verstehen. Mit einer haarfeinen endoskopischen Fasersonde ist es einem Forscherteam vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) in Jena und der Universität Edinburgh gelungen, Einblicke in schwer zugängliche Hirnregionen zu erlangen. Erstmals sind Wissenschaftler in der Lage, mit einer beispiellos minimal-invasiven endoskopischen Sonde neuronale Strukturen tief im Gehirn lebendiger Mäuse hochauflösend sichtbar zu machen. Ihre Studie veröffentlichten sie in dem renommierten Fachmagazin „Light: Science & Applications“.

http://idw-online.de/de/news706781