Thu, 21 Feb 2019 00:01:00 GMT

Jungen aus benachteiligten Elternhäusern profitieren besonders stark von einem frühen Schulbesuch, der Bildungsunterschiede zwischen Kindern aus sozial benachteiligten und aus privilegierteren Familien um bis zu 60-80% verringert.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Ökonomen Thomas Cornelissen und Christian Dustmann vom Centre for Research and Analysis of Migration (CReAM) am University College London, die im renommierten American Economic Journal: Economic Policy erscheinen wird.

http://idw-online.de/de/news710824