Mon, 10 Dec 2018 17:13:00 GMT

Die Ozeane der Welt leiden unter zunehmender Verschmutzung durch Plastikmüll. Doch die bestehenden internationalen Abkommen zum Schutz der Meere weisen große Lücken auf. Das geht aus einer aktuellen Studie von adelphi und dem Ecologic Institute hervor, die im Auftrag des WWF erstellt und Anfang Dezember 2018 in Genf präsentiert wurde. Die Studie „No more Plastics in the Ocean: Gaps in Global Plastic Governance and Options for a Legally Binding Agreement to Eliminate Marine Plastic Pollution“ zeigt Lücken in bestehenden Regelwerken auf und entwickelt Handlungsoptionen für ein bisher fehlendes rechtsverbindliches globales Abkommen zum Schutz der Meere vor Plastik.

http://idw-online.de/de/news707691