Thu, 30 Apr 2020 12:46:00 GMT

In Deutschland wähnte man sich bislang auf einem guten Weg, was die Senkung der Reproduktionsrate von COVID-19 angeht. Das wurde nicht zuletzt der Disziplin der Bürger während des seit 23. März geltenden Lockdowns zugeschrieben. Eine neue Studie von Prof. Dr. Marc Oliver Rieger von der Universität Trier und Prof. Dr. Mei Wang von der WHU – Otto Beisheim School of Management weist in eine andere Richtung: Demnach begeben sich die Bürger trotz geltender Beschränkungen zunehmend öfter aus unterschiedlichen Gründen nach draußen und erhöhen damit vielerorts wieder das Infektionsrisiko.

http://idw-online.de/de/news746667