Fri, 08 Sep 2017 06:55:00 GMT

Mit einem Symposium und einer anschließenden Gedenkfeier in der Dresdner Dreikönigskirche erinnert der Verein „Sternenkinder“ an seine vor elf Jahren erfolgte Gründung und die vor zehn Jahren eingeweihte Grabfläche für Sternenkinder auf dem Neuen Katholischen Friedhof. Der Verein engagiert sich für Familien, die um Kinder trauern, die mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm tot zur Welt gekommen sind. Dank des im Februar 2007 in Kraft getretenen Personenstandsgesetzes können Eltern diese Sternenkinder beim Standesamt eintragen und damit im Nachgang auch unter ihrem eigenen Namen beerdigen lassen.

http://idw-online.de/de/news680683