Wed, 02 Oct 2019 12:42:00 GMT

Viele Schülerinnen und Schüler verbringen ein Jahr im Ausland. Welche Auswirkungen hat ein solches Jahr auf die Beziehung zum Heimatland, genauer auf die nationale Identität? Und wie entwickelt sich die Beziehung zum Gastland? Diese Fragen hat Dr. Regina Arant, Postdoctoral Fellow am Department für Psychologie und Methoden der Jacobs University Bremen, in ihrer englischsprachigen Dissertation „Who You Are Depends on Where You Are – The Impact of a High School Year Abroad on the National and Host Country Identity of German Exchange Students“ untersucht. Für diese Arbeit ist sie jetzt mit dem Ernst-E-Boesch-Nachwuchspreis 2019 geehrt worden.

http://idw-online.de/de/news724662