Tue, 11 May 2021 11:27:00 GMT

Stress, Ängstlichkeit, depressive Stimmungen: Selten zuvor war die Relevanz psychischer Gesundheit greifbarer als in den letzten Monaten. Geht es einerseits um jeden einzelnen Betroffenen, zeigt die Pandemie andererseits, dass positive Veränderungen nur aus der Gesellschaft heraus erwachsen können. Mit diesem Impuls lobt die DGPPN auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von Preisen in den Kategorien Wissenschaft, Versorgung und Gesellschaft aus. Gesucht werden Arbeiten, Projekte und Beiträge mit dem Potenzial, die psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung nachhaltig zu beeinflussen. Das Gesamtvolumen beträgt rund 100.000 Euro. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 06. Juni 2021 möglich.

http://idw-online.de/de/news768597