Mon, 17 Dec 2018 13:31:00 GMT

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg waren bei der Großgeräteinitiative „Neuartige, experimentelle Lichtmikroskope für die Forschung“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erfolgreich. Ein neuartiges Lichtmikroskop wird mit rund 900.000 Euro gefördert. Mithilfe des Mikroskops will das Forschungsteam zukünftig untersuchen, welche zellulären Prozesse z. B. bei der Infektion durch Viren ablaufen, um Antworten auf biomedizinische Fragen zu geben.

http://idw-online.de/de/news708062