Fri, 17 Nov 2017 08:12:00 GMT

Die Arbeitswelt ist charakterisiert durch technologische Entwicklungen, die es Beschäftigten erlauben, überall und zu jeder Zeit zu arbeiten, sowie durch zunehmend alternde Belegschaften. Wie wirken sich diese Trends auf die Schnittstelle von Arbeit und Privatleben der Beschäftigten aus? Darum ging es im Wesentlichen in der Dissertationsschrift von Dr. Ines Spieler, die für ihre Arbeit jetzt mit dem Dissertationspreis der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Arbeits- und Betriebsorganisation (WGAB) ausgezeichnet wurde.

http://idw-online.de/de/news684809