Fri, 01 Feb 2019 08:30:00 GMT

Mediziner aus der Neonatologie und Pädiatrischen Intensivmedizin des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden haben verschiedene Methoden entwickelt, um Eltern von Frühchen sowie deren positive Entwicklung zu unterstützen. In einem speziell konzipierten Tagebuch erfassen die Eltern unter anderem, wie sich die Babys entwickeln und welche Signale sie aussenden. „Langfristig haben wir bei zu früh geborenen Kindern, deren Eltern das Tagebuch geführt haben, eine bessere neurologische Entwicklung festgestellt“, sagt Prof. Mario Rüdiger, Leiter der Neonatologie und Pädiatrischen Intensivmedizin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

http://idw-online.de/de/news709919