Fri, 18 Jan 2019 12:55:00 GMT

Der Fachbereich Sozialwissenschaften der Hochschule Koblenz hatte mit seinem Institut für Forschung und Weiterbildung (IFW) zu einem Symposium eingeladen, das sich mit dem Topos der postmigrantischen Gesellschaft, rechtspopulistischen Tendenzen sowie dem Auftrag und der Positionierung der Sozialen Arbeit dazu auseinandersetzte. Einem Eröffnungsvortrag von Naika Foroutan, Professorin an der Humboldt-Universität Berlin und Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung, schlossen sich Kommentare der Professor*innen Daniela Braun, Stephan Bundschuh, Lena Kreck und Eric Mührel aus dem Fachbereich an.

http://idw-online.de/de/news709149