Mon, 20 Jan 2020 13:15:00 GMT

Tiere haben wie Menschen eine ganz eigene Persönlichkeit: So unterscheiden sich Individuen einer Tierart darin, was sie wann, wo und wie tun. Diese Verhaltensunterschiede könnten für ökologische Interaktionen mit Artgenossen und artfremden Individuen von größter Wichtigkeit sein. Forscherinnen der Universität Potsdam haben im Rahmen des Graduiertenkollegs „BioMove“ das Raumnutzungsverhalten und die räumlichen Interaktionen zweier freilebender Mausarten analysiert. Ihre Studie ist eine der ersten zu dieser Thematik.

http://idw-online.de/de/news730184