Thu, 23 Jan 2020 14:04:00 GMT

Was sind die Risiken der elektronischen Patientenakte, der Diagnose durch künstliche Intelligenz und von Gesundheits-Apps? Unter welchen Umständen kann die Teilnahme an Krebs-Früherkennungs-Programmen Leben verlängern? Mit solchen und ähnlichen Fragen befasst sich das Harding-Zentrum für Risikokompetenz, das am Jahresbeginn vom Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB) an die Universität Potsdam wechselte. „Wir freuen uns, dieses renommierte Zentrum jetzt hier in Potsdam zu haben.

http://idw-online.de/de/news730426