Mon, 26 Nov 2018 17:17:00 GMT

Mineralische Rohstoffe sind begehrt, auch bislang ungenutzte Lagerstätten geraten deshalb ins Blickfeld. Wirtschaftlich interessante Mengen an Nickel, Kobalt, Kupfer und anderen Edelmetallen sind in Manganknollen enthalten, die sich über Millionen von Jahren auf dem Meeresboden gebildet haben. Die Umweltauswirkungen und -risiken eines möglichen Abbaus dieser Knollen in der Tiefsee, 4000 Meter unter der Meeresoberfläche, untersucht ein internationales, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt, unter Beteiligung von Wissenschaftlern der Jacobs University Bremen.

http://idw-online.de/de/news706754