Wed, 06 May 2020 06:59:00 GMT

Wie kann die Lernortkooperation in der beruflichen Bildung gestaltet werden, damit Auszubildende besser auf die Arbeitswelt der Zukunft vorbereitet werden? Dieser Frage hat sich das f-bb am Beispiel der Metall- und Elektroindustrie in drei Bundesländern gewidmet. Das Ergebnis: Physische Räume zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Lernen behalten ihre hohe Bedeutung. Immer wichtiger werden, wie nicht zuletzt die Corona-Krise zeigt, virtuelle Lern- und Austauschplattformen. Außerdem braucht es verlässliche Begleit- und Unterstützungsstrukturen vor Ort.

http://idw-online.de/de/news746910